Das stimmt ja auch...

Andudu, Freitag, 04.11.2022, 13:43 (vor 85 Tagen) @ Olivia1450 Views
bearbeitet von Andudu, Freitag, 04.11.2022, 13:50

...Corona hat auch mit dem Mythos aufgeräumt, dass in anderen Ländern die Bürger viel erfolgreicher widerständig sind.

Aber darum ging es mir ja gar nicht primär, sondern um die Mentalität im Umgang miteinander. Die ist nicht bei allen Querdenkern automatisch besser und nicht bei allen Mainstreamlern automatisch schlecht. Man kann auch Querdenker sein und jeden mit anderer Meinung verurteilen und durch den Wechsel der Krisen, erlebt man das sogar in der Praxis. Einige, bei denen ich dachte, sie wären offen für Argumente, beschimpfen mich mittlerweile als Putinversteher und haben total zugemacht.

Im Endeffekt ist es wie immer: es ist nicht schwarz-weiß, sondern auch bei den Deutschen gibt es eine Verteilungskurve und der Peak ist vielleicht ein bisschen ausgeprägter, als in anderen Ländern (vielleicht auch nicht, ich kenne nur Deutschland aus eigener Anschauung). Durch die Krisen ändert sich das hoffentlich, vielleicht hat es sich sogar schon geändert.

Wir haben auch eine durchaus gewichtige Ausrede: den unfähigsten und teuersten ÖR auf der Welt, der seinen Auftrag eklatant missachtet und mittlerweile zu einer der aggressivsten und manipulativsten Propagandamaschinen mutiert ist. Wäre es nicht so, würde der auch öfter mal qualifizierte Gegenstimmen zu Wort kommen lassen, wären auch die Gewissheiten vieler Bürger nicht so felsenfest. Deshalb hatte ich ja auch erwähnt, dass ich die Deutschen für zu unkritisch halte, zumindest der Durchschnittswestdeutsche ist einfach noch nicht oft genug auf die Nase gefallen mit seiner Leichtgläubigkeit (und das sieht man, trotz aller Proteste, schon an den niedrigen Wahlanteilen der AfD).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung