Man muß sich das alles einmal vor Augen führen: (mT)

DT, Donnerstag, 03.11.2022, 10:16 (vor 91 Tagen) @ Plancius4067 Views
bearbeitet von DT, Donnerstag, 03.11.2022, 10:35

Trump stellt Erika eine Rechnung von über 1 Bio USD aus für "Stationierungskosten".
Polen will 1.3 Bio EUR "Reparationen" haben.
Griechenland will 290 Milliarden EUR von Deutschland.
D hat den Südländern für 1.3 Billionen EUR Waren geliefert, die nie bezahlt wurde und bei Target II angeschrieben sind.

Gleichzeitig hat Frankreich eine Strompreisbremse von 18 ct pro kWh, D bei 40 ct.
Via EU zahlt der deutsche Energieabnehmer (also jeder von uns) also den Franzosen ihren Stromdeckel.

Via Frackinggas an die Amis und via Durchleitungsgebühren an Polen sowie als Strom an Polen und Tschechen wegen der Braunkohlekraftwerke und für frz. Atomstrom zahlt Deutschland Milliarden an diese Länder.

Und gleichzeitig sorgen Besatzermarionetten (Erika, Robertchen, das Lenchen) dafür, daß die AKWs sowie alle Kohlekraftwerke in D abgeschaltet werden.

Dazu sprengen die Amis NS1 und 2.

Was kann denn noch offensichtlicher sein, als daß die Kriegsgewinner jetzt die Reparationskeule gegen D ausgepackt haben. Und zwar noch drastischer als mit dem EUR, der lt. Mitterand schon Versailles II war. Und wie stellen sie sicher, daß wir uns dem auch nicht entziehen können? Via Energiezahlungen. Strom und Heizung brauchen wir IMMER. Und das nehmen sie uns weg. Mit ihren Grünen Marionetten.

Und gleichzeitig machen sie uns die Autoindustrie, die chemische Industrie, die Elektroindustrie kaputt. Und unsere Infrastruktur, wie zB der Hamburger Hafen, wird ohne Grund (wieso eigentlich???) an die Chinesen verscherbelt. Mit welchem Geld sollen wir denn die Reparationen bezahlen?

Und das Land wird seit 2015 mit IQ<<100 Mohammedanern geflutet.

Ja sieht denn keiner, daß das der Morgenthau-Plan auf Steroiden ist? Der Original-Morgenthau-Plan sah wenigstens nicht die Umvolkung vor. Aber das hier ist ja noch schlimmer.

Und gleichzeitig verlangt ein Grüner Finanzminister (Danyal Bayaz), daß ein Lastenausgleich und eine Vermögensabgabe kommen muß, um das alles zu finanzieren:

https://www.welt.de/wirtschaft/article241889031/Danyal-Bayaz-Eine-Krise-ist-nicht-der-r...

WELT: Das Sparen fällt Politikern bekanntlich schwer. Plädieren auch Sie deshalb für eine Abgabe auf Vermögen?

Bayaz: Von einer Vermögenssteuer halte ich bekanntlich nichts. Man könnte über eine Art Lastenausgleich nachdenken, der nicht an die Substanz geht und sich über viele Jahre hinweg streckt. Ich hatte auch bereits die Idee eines Krisen-Solis eingebracht. Wenn wir diese Krise hinter uns haben und ehrlich Bilanz ziehen können, muss man das im Detail bewerten. Dass wir die Kosten der Pandemie, des Bundeswehr-Sondervermögens und der Energiekrise einfach nur künftigen Generationen aufhalsen, das wäre nicht fair.

[image]
Danyal Bayaz (Bündnis 90/Die Grünen) ist Finanzminister von Baden-Württemberg, Vater eines Kindes mit der Grünen Katharina Schulze


Klar, und der Lastenausgleich enteignet die deutsche Mittelschicht komplett und gründlich, den Mittelstand in der Industrie ebenso. Und wo fließt das Geld hin? Via "Sondervermögen" der Bundeswehr an den militärisch-industriellen Komplex der USA, zur Bezahlung der F35 Fighter von Lockheed, die mal im Hau-Ruck-Verfahren von der Lamprecht einfach so durchgedrückt wurden. Natürlich auf Druck der US-Besatzer.

Wieso sind die Alarmglocken eigentlich nicht beim ganzen Volk auf Sturm gestellt? Geht's noch?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung