Wo ist eigentlich das Problem, die gesprengten NS 1 und 2 Pipelines vor Korrosion zu schützen? (mT)

DT, Donnerstag, 03.11.2022, 08:27 (vor 87 Tagen)4302 Views

Taucher runter, an beiden Seiten des Lecks Deckel drauf schweißen, mit einem Ventil, dann von beiden Seiten (von MeckPomm aus und von St. Petersburg aus) 7 bar Druck drauf geben, das drückt das Salzwasser raus. Dann mit klarem Wasser spülen, das man mit 7 bar Druck von beiden Seiten reinpreßt, das spült das Salz raus. Dann bleibt die Restleitung erstmal intakt. Dann kann man sie später reparieren. Natürlich können die Amis die Leitung jederzeit wieder sprengen, aber dann repariert man halt wieder. Irgendwann wird dann klar wer der wahre Bösewicht ist.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung