Ihr seid zu streng

Rain, Mittwoch, 02.11.2022, 13:04 (vor 97 Tagen) @ Naclador2055 Views

Lieber Andudu, lieber Naclador,

Ihr seid zu streng mit den Deutschen.

Es ist richtig, der Deutsche will alles richtig machen, neigt zum Perfektionismus und will keinen Ärger.

Das beruht aber meiner Ansicht nach nicht auf grundsätzlichen Charakterzügen, sondern auf der deutschen Vergangenheit.

Man vergißt gerne, daß die Deutschen seit vielen hundert Jahren immer und immer wieder neu traumatisiert wurden, entweder durch Naturkatastrophen wie das Magdalenenhochwasser, durch Krankheiten wie die Pest, und in erster Linie, durch Kriege.

In Deutschland, dem Herz Europas, wurden wieder und wieder die Kriege gekämpft. Die Pfalz, Rheinhessen, wurde mehrmals niedergebrannt, nahezu dem Erdboden gleichgemacht. Worms, früher eines der Zentren, wurde 1689 komplett niedergebrannt. Melac kommt! Der Schwede kommt! waren früher bekannte Ausrufe. Pommernland ist abgebrannt, hab ich als Kind noch gelernt.

Im letzten Jahrhundert zwei Hungersnöte, zwei mal Zerstörung.

Im Mittelalter mehrere Judenpogrome, die auch die restliche Bevölkerung nicht unberührt gelassen hat, dann in der Neuzeit, oben haben wir davon gesprochen, die Hexenprozesse.

Die Deutschen gehen, um mit Ernst Jünger zu sprechen, seit Generationen durchs Stahlgewitter.

Jede Generation gibt ihre Traumata an ihre Kinder weiter, diese wieder.

Mein Großvater war (auch) durch den ersten Weltkrieg traumatisiert, gab dies an seine Kinder weiter, diese an die nächste Generation. Erst die Generation meiner Kinder ist vergleichsweise traumafrei aufgewachsen. (Bis jetzt).

Die Verluste, die Ängste, die Verletzungen führen dazu, daß man sich aufgibt, oder versucht, besser zu werden, mehr zu kämpfen, seine Sache so gut wie möglich zu machen. Viele, ich kannte als Kind noch welche, Soldaten im 2. Weltkrieg, haben danach versucht, möglichst unauffällig zu leben, der Obrigkeit nicht aufzufallen, sich anzupassen.

Überwiegend mag ich Deutsche, weil sie sanft sind und eigentlich nichts Böses wollen. Daß sie sich auf die Seite der Obrigkeit stellen, ist für viele überlebenswichtig, daß sie alles glauben, liegt an ihrer Ehrlichkeit.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung