Da mache ich mir keine Sorgen ....

NST, Südthailand, Mittwoch, 02.11.2022, 12:27 (vor 483 Tagen) @ Ikonoklast2828 Views
bearbeitet von NST, Mittwoch, 02.11.2022, 12:36

Ein chinesischer Geschäftsmann wollte ein lokales Medienhaus schließen lassen, um die KPCh bei ihrem Treffen in Peking "glücklich zu machen"

Von Erich Parpart

Leserzuschrift: Die chinesische Regierung versucht weiterhin, ihre Kontrolle über die thailändischen Medien zu verstärken

.... denn die Guten aus den USA haben hier in Bangkok den grössten CIA Stützpunkt in ganz Südost Asien - nämlich die dortige Botschaft der USA.

Die CPG Gruppe, dürfte eine der grössten Firmengruppe in TH sein, wenn nicht sogar die Grösste. Sie beliefert alle mir bekannte Supermärkte in TH.

Kein Thailänder hat ein Interesse daran, dass sich daran was ändert. Ganz einfach deshalb, weil es derzeit alternativlos ist. Niemand sanktioniert hier seinen eigenen Lebenssaft ... als Helden sind die Asiaten nicht geboren .... :-P

Die Propaganda hier, angeführt von der englisch sprachigen Presse z.B Bangkok Post ... ist selbstverständlich westlich ausgerichtet. Auf diese Art der Pressebericht Erstattung sollten die thail. Behörden sich konzentrieren, dass die nicht überhand nimmt.

Das meint ein hier Lebender - mit dieser Meinung bin ich hier unter Ausländern aber überhaupt nicht gerne gesehen.

Das kleine Thailand .... wo die nicht überall mitmischen .... [[la-ola]]

Ein Tipp an Deutschland - macht es doch so wie Habeck und Baerbock, die fähigsten und knallhartesten Politiker - im Zweifel einfach alles was aus China kommt sanktionieren. So ist die Wirtschaft am schnellsten am Ende ...

- jetzt noch Neues aus Russland - PUTINS WORTE AN DIE BEWOHNER DES WESTENS ... ja, denen habt ihr auch gezeigt wo der Hammer hängt. [[top]]
Witze erzählen kann er, der Putin.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung