Die Karte hat mich amüsiert - einige Anmerkungen zu ihr.

Gernot ⌂, Samstag, 29.10.2022, 21:04 (vor 96 Tagen) @ Ankawor5226 Views

Deutschland dieser "Achse" zuzuordnen erscheint gegenwärtig kühn. Es könnte m. E. höchstens zutreffen, wenn es kaum noch Deutsche gibt, was bei ungehindertem Geschehensverlauf in zwei, spätestens drei Generationen erreicht sein dürfte. Deutsche stünden in unverbrüchlicher Treue zum großen, freien Amerika!
Panama und Haiti, beinahe schon Sterne auf der US-Flagge, zur Achse zu rechnen halte ich für abenteuerlich.
Italien hätte man aus traditionellen Erwägungen besser gleich rot-grau-gestreift markieren sollen.
Ob Albanien dort ein kleiner, roter Punkt ist, kann ich nicht genau erkennen.
Finnland schreit in historischer Befangenheit auf dem falschen Bein "Hurra", das ist denkbar.
Von der Ukraine erwarte ich, wenn sie Volksstaat geworden ist, keine Westhörigkeit mehr.
Japan bräuchte wohl nur Sachalin zurückzuerhalten, um sich rot zu färben.
Saudi-Arabien war eigentlich immer ein zuverlässlicher Westpartner, nicht zuletzt als einziges orientalisches Land während der letzten Auseinandersetzung. Dafür erhielt es "Narrenfreiheit", falls man verbrecherisches Straf- und Geschlechterrecht so nennen mag. Aber vielleicht gibt es aufgrund aktueller Verstimmungen wirklich einen Wandel.
Ob Israel ein grauer Fleck ist, kann ich nicht genau sehen.
Die Republik Südafrika hängt fest am westlichen Tropf; ich denke, sie sollte eher ethnisch zerfallen (Oranje-Freistaat) als geschlossen zum "Reich des Bösen" überzutreten.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung