Quatsch!

Mephistopheles, Datschiburg, Samstag, 29.10.2022, 12:52 (vor 96 Tagen) @ Manuel H.2585 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 29.10.2022, 13:27

Aktuell: Heute ist Samstag, 17. September 2022. Unser Park könnte pro Stunde rund 8000 KWh produzieren. Er ist aber abgeregelt. Abgeregelt, weil an der Börse wieder spekuliert wird. Jetzt sollte uns das gar nicht stören. Wir bekommen nämlich den abgeregelten ,,Strom” voll vergütet. Zahlt ja der Kunde. Dem wird erzählt, der Strom sei knapp und er müsse sparen. In Wahrheit zahlt er den abgeschalteten und den dadurch verknappten Strom und weiß nicht, wie er das stemmen soll.
Pervers. Sorry.

https://www.windkraft-journal.de/2022/09/22/ein-kommentar-von-wolfgang-kiene-geschaefts...

Tut mir leid, das ich micht schon wieder melden muss; aber es wird hier in diesem Forum in neuerer Zeit so viel Unsinn verbreitet, dass es kaum auszuhalten ist.

Ihr dürft natürlich, genau so wie jedes andere Unternehmen, so viel produzieren, wie ihr lustig seid. Allerdings müsst ihr euch, wie jedes andere Unternehmen auch, um entsprechend viele Abnehmer kümmern.

Natürlich hätten die Sozialisten gerne lauter Zwangsabnehmer, gibbet aber nicht in jeder Branche.

Wenn ihr mehr produzieren wollt, als ihr Abnehmer findet, dann verbraucht eure Produkte eben selber. Ihr könnt das Rohprodukt Strom ja veredeln oder auf Massenfertigung umsteigen.

Das haben schon viele ursprünglich kleine Unternehmen gemacht.

Wie war das denn vor ein paar Tagen hier, als die Meldung durch die Lande ging, dass viele kleine und mittelständische Unternehmen aufgeben, weil ihnen der Strom zu teuer geworden ist? Das ist doch eine Marktnische! Man muss sie nur nutzen.
Bietet ihnen einfach euren Strom preisgünstiger an!

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung