mRNA-Eintöpfe und Schäden: Die Regel bestätigt die Ausnahmen

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Samstag, 29.10.2022, 08:37 (vor 96 Tagen) @ Ikonoklast1492 Views
bearbeitet von Ikonoklast, Samstag, 29.10.2022, 09:04

Alternative Fakten zu "Ausnahmen bestätigen die Regel":

https://nitter.net/CanningPharm/status/1584591605411221505#m

Unbedingt lesen. Dies erklärt die Variabilität der Reaktion auf die Impfstoffe. Es ist eine grundlegende Kinetik, aber bei diesen mRNAs gibt es sowohl eine LNP-Kinetik als auch eine Epitop-Kinetik. Dann kommen noch die Chargen- und Fläschchenprobleme hinzu. Hinzu kommt die immunologische Reaktion, die individuell ist.


https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35821373/

Die meisten Medikamente haben eine Variabilität von 3 Sigma und sind oft sehr vorhersehbar, je nach Nieren- und Leberfunktion des Patienten. Ich denke, dass die Variabilität bei mindestens 6 Sigma liegt, vielleicht sogar darüber.

Die Beseitigung der Chargenvariabilität könnte sie nur um 1 Sigma verringern? Kommentare?

Dr. Ryan Cole zur Chargenthematik:

https://brightlightnews.com/if-you-got-the-covid-shot-and-arent-injured-this-may-be-why...

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung