Wer sind die wahren Feinde?

Avicenna, Donnerstag, 27.10.2022, 19:02 (vor 93 Tagen) @ Ikonoklast3082 Views

Dem Dank von Weiner an Dich, Ikonoklast, schliesse ich mich an. Ein Hinweis zu Deinen Netzfund:

Ihr Leute, die ihr immer noch in der simplen Annahme verhaftet seid, dass alles, was ihr tun müsst, ist, den Leuten, die euch kontrollieren, Informationen zu liefern, seid mehr als nur dumm.

Man kann es nicht oft genug wiederholen, dass 90 Prozent der Menschen an progredienter Denkverweigerung und Staatsabhängigkeit leiden, wie Prof. Ernst Pöppel auf Psychotherapie.Info erklärt. Diese Abhängigkeitserkrankung gibt es „gerade auch bei Akademikern, von denen man eigentlich noch am ehesten annehmen sollte, dass sie selber denken wollen“. Aktuell hatte mich überrascht, dort zu lesen, das kranke System fessele inzwischen die von ihm abhängigen "Therapeuten mit Maulkorb - Eigentlich ist es ja das ureigenste Wesen der Psychotherapie, zu hinterfragen. Jetzt werden wir als Psychotherapeuten zunehmend dazu angehalten, nicht mehr zu hinterfragen.“ So eine Psychotherapeutin. Ob die wohl Ärger bekommt ob solcher unerwünschten Wahrheit? Man kann sich also auch bei den Psychos nicht mehr ausheulen oder gar Hilfe erwarten, weil denen nur noch gestattet ist, als "Büttel zu degenerieren".

Falls man zu der kleinen Minderheit gehört, die noch selbst denkt, hat man leider zu erkennen, dass der wahre FEIND die 90 Prozent Denkverweigerer sind, die unmittelbar im eigenen Umfeld leben, und die sich gern der Ideologie mit der grösseren Zahl an Gewehrläufen ergeben, weil ihnen diese Ideologie eine scheinbar stressfreie Ordnung auf Kosten des (eigenen) Weiterdenkens verschafft. Diese Denkfaulheit, die schon Immanuel Kant beklagte, stellt eine viel grössere Bedrohung dar als die Viren.

Daraus resultiert dann die Frage, welche Chance ein Versuch hat, diese Denkverweigerer gegenüber der Übermacht der medialen Gewehrläufe überhaupt zu erreichen.

Die hier verschwendete Energie verwende man besser, sich zu bilden, sich zu informieren, das Wissen zu bewahren, sich selbst zu schützen und auf den Moment zu warten, an dem bislang in der Geschichte noch jeder Wahnsinn in sich zusammengebrochen ist. Das ist die aus meiner Erfahrung einzig vernünftige Empfehlung im Umgang mit diesen 90 Prozent der wirklichen FEINDE.


Grüsse
Avicenna

--
"Niemand ist mehr Sklave als der, der sich für frei hält, ohne es zu sein" (Johann Wolfgang von Goethe, 1809)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung