Offenbar Schlampig gefälschte „Beweise“

Sorrento, Donnerstag, 27.10.2022, 13:12 (vor 98 Tagen) @ Manuel H.2500 Views

Mit offenbar falschen Fotos versuchte das russische Außenministerium den Eindruck zu erwecken, dass es Beweise für den Bau einer „schmutzigen“ – also atomar verseuchten – Bombe in der Ukraine habe. Eines der Bilder, das auf dem englischsprachigen Twitter-Account des Ministeriums auftauchte, gehöre der slowenischen Agentur für radioaktive Abfälle und stamme aus dem Jahr 2010, berichtete die Internetzeitung „Ukrajinska Prawda“ am Mittwoch.

Auch Slowenien selbst warf inzwischen Russland vor, ein altes Foto von Rauchmeldern genutzt zu haben. Ein „Beweisfoto“ stamme von der Atommüllentsorgungsbehörde ARAO und sei im Jahr 2010 aufgenommen worden, erklärte Dragan Barbutovski, Berater des slowenischen Regierungschefs Robert Golob, gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Das Foto sei „ohne Kenntnis der ARAO missbräuchlich verwendet worden“, ergänzte er.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung