Deutschland als Täter

Manuel H., Samstag, 01.10.2022, 21:12 (vor 60 Tagen) @ Manuel H.1890 Views

Der Spieltheoretiker warf ja ein, dass es spieltheoretisch durchaus denkbar wäre, dass Deutschland der Täter der Anschläge ist.

Begründung: Es werden ja, wie Baerbock schon öffentlich befürchtete, starke Unruhen erwartet, wenn es dem Volk so langsam bewußt wird, dass es die neuen Abschläge gar nicht zahlen kann. Diese Unruhen kündigten sich unter dem Slogan "Öffnet NS2!" an. Um also Unruhen im Keim zu ersticken, wäre ein solches Vorgehen durchaus sinnvoll.

Man kann dann sogar als Vasall eines kleinen besetzten Landes ein kleines Lob vom Herrn erwarten.

Vor vielen Jahren gab es eine Webseite eines Bloggers, der sich detailliert in die Chodorowski Geschichte eingefuchst hatte. Direkt nach der Veröffentlichung erkrankte er an tödlichem Krebs, nach seinem schnellen Tod wurde die Seite mit allen Inhalten abgeschaltet.

Was mich beim Durchlesen seinerzeit verwunderte, wie aktiv der BND und das Auswärtige Amt dabei den Interessen der West-Oligarchen assistierte, damit Chodorowski gegen Putin die Vermögenswerte für die West-Oligarchen rettet.

Soo verschlafen wie wir denken sind die BND-Schlapphüte gar nicht. Für transatlantische Interessen können die sehr aktiv werden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung