China erklärt, die Anschläge auf die Pipelines wären ein Unfall gewesen

Manuel H., Samstag, 01.10.2022, 21:01 (vor 57 Tagen) @ FOX-NEWS2092 Views
bearbeitet von Manuel H., Samstag, 01.10.2022, 21:04

China sei ernsthaft besorgt über die jüngsten zahlreichen Lecks und starken Unterwasserexplosionen in der Nord Stream-Gaspipeline, sagte der chinesische Botschafter Geng Shuang beim Briefing des UN-Sicherheitsrats zur Nord Stream-Pipeline. Er stellte fest:

"Der Unfall hat die Energieversorgungsengpässe in Europa verschärft. Die Verbraucher in aller Welt, insbesondere in den Entwicklungsländern, werden wahrscheinlich unter den daraus resultierenden Störungen der Energiemärkte und den steigenden Energiepreisen leiden."

Er bezeichnete den Anschlag auf Nord Stream als "eine wirklich große und tragische Katastrophe", welche die Probleme, mit denen Europa und die Welt derzeit konfrontiert sind, noch verschärfen könnte.

https://test.rtde.tech/international/131481-liveticker-ukraine-krieg-russisches-verteid...
Meldung 18:53 Uhr

so hält man sich sauber raus. :-) Russland wird ja jetzt das Gas, das die Europäer nicht mehr wollen, zu Rabatt-Preisen importieren. Ich würde jetzt anläßlich des "Unfalls" weitere Rabatte einfordern, da China anders als der Westen garantieren kann, dass die russischen Piplines "unfallfrei" bleiben werden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung