Laut russischen Medien würde die Reparatur etwa ein 1/2 Jahr in Anspriuch nehmen.

FredMeyer, Südrand der Heide, Samstag, 01.10.2022, 13:27 (vor 61 Tagen) @ Ankawor1741 Views

Man sieht offenbar mindesten zwei Möglichkeiten. Eine Möglichkeit wäre das Senkkastenverfahren, das bei diesen Tiefen nach angebwendet werden kann. Die andere Möglichkeit wäre das schon beim Bau der Pipeline eingeplante Reparaturverfahren, in dem die Leitung angehoben werden würde. Das erfordert jedoch den Einsatz von speziellen Schiffen und Material, aber durch die bestehenden Sanktionen nicht eingesetzt werden dürfen...

Weitere Einzelheiten sind bei lenta.ru einsehbar.

--
Fred


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung