Die Sprengung der Pipelines aus spieltheoretischer Sicht

Manuel H., Samstag, 01.10.2022, 10:19 (vor 559 Tagen) @ FOX-NEWS3429 Views

Professor Rieck bringt gedanklich auch Deutschland als möglichen Täter ins Spiel, merkwürdigerweise kommt er aber nicht einmal auf die Idee einer Täterschaft Polens. Dafür erfindet er eine mögliche innerrussische Opposition, die spieltheoretisch am meisten durch diesen Anschlag zu gewinnen hätte.

https://www.youtube.com/watch?v=FYKdhYBrvcE


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung