Wenn es um den Klimaschutz ginge, dann hätte man bei diesen dämlichen Russland-Sanktionen nicht mitgemacht

Plancius, Freitag, 30.09.2022, 12:08 (vor 58 Tagen) @ sensortimecom1846 Views

Ausserdem geht es ja um den "Klimaschutz". Man will eine Reduzierung des Verbrauchs fossiler Energie um JEDEN PREIS - selbst wenn es Millionen Arbeitsplätze kostet, und wenn Ottto Normalverbraucher frieren muss und wegen der Teuerung sich das Leben nicht mehr leisten kann...

Durch die Zerstörung der Nordstream-Pipelines entweichen jetzt erhebliche Mengen an Methan, dass 30 x klimaschädlicher sein soll als Co2 in die Atmosphäre.

Weiterhin ist Russland die nächsten Jahre gezwungen, gigantische Mengen an Erdgas, was für den europäischen Markt vorgesehen war, ungenutzt abzufackeln. Denn man kann ein erschlossenes Erdgasfeld nicht einfach mal so wieder verschließen.

Wir haben also durch die Sanktionspolitik folgende klimaschädliche Effekte:

- Russland fackelt das für Europa bestimmte Gas bis auf weiteres ab
- es wird wieder mehr Strom aus Kohle gewonnen
- die Bürger heizen wieder mehr mit Holz, Kohle, Erdöl
- die Luft in unseren Ortschaften wird wieder schmutziger werden
- durch die hohen Energiepreise fehlt uns das Kapital, um in energieeffiziente Technologien zu investrieren

Die Klimabilanz dieser irren grünen Energiepolitik ist also mehr als kontraproduktiv.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung