Deutschland zahlt für Pax Americana: Chemiekonzerne und Volkswagen wandern in die USA aus.

hörby, Freitag, 30.09.2022, 08:48 (vor 61 Tagen)3478 Views

Wer den Russen die Emigration einiger weniger Mobilmachungsverweigerer unter ihren Landsleuten unter die Nase reiben will, sollte erst auf Deutschland schauen. Die dortige Industrie wandert in die USA aus. Dasselbe Schicksal blüht ganz Europa.

https://rtde.live/meinung/150192-deutschland-zahlt-fur-pax-americana/?utm_source=Newsle...

Im Wall Street Journal erschien ein überaus Neugier erregender Artikel darüber, dass die Umsiedlung deutscher Chemieunternehmen in die USA begonnen hat. Also – wie geruhen ...? Sind denn die chemische und pharmazeutische Industrie nicht zwei der wichtigsten Wirtschaftszweige Deutschlands? Ähnliche Information erschien auch im deutschen Handelsblatt, nur dass dort stattdessen der gesamte Volkswagenkonzern thematisiert wurde. Dessen Management erklärte, dass es in die USA umziehen muss, wenn die Energiepreise in Europa auf demselben Niveau bleiben.

Amid Europe’s Energy Crisis, Manufacturers Shift to the U.S.

The U.S. economy is emerging as a big winner from Europe’s energy crisis, as the country's relative stability is luring the continent’s manufacturers. Wall Street Journal reporter David Uberti has been speaking to European executives and he joins WSJ What’s News host Luke Vargas to share their outlook.
https://www.wsj.com/podcasts/google-news-update/amid-europes-energy-crisis-manufacturer...

Deutsche Unternehmen bauen ihre Standorte in den USA immer weiter aus
Washington lockt deutsche Firmen mit billiger Energie und niedrigen Steuern. Das gilt vor allem für die Südstaaten. Berlin ist alarmiert – und will gegensteuern.

https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/wirtschaftspolitik-deutsche-unternehme...

Wir müssen leider diese Vorgänge betrachten, das ist mit der Grund, warum ich gestern über Fraking in Usa eine Beitrag , den ich nicht mehr finden kann, eingestellt habe, ebenso fehlt auch Albrechts Beitrag.

Werter Hausmeister, ich kann verstehen das Du es gelöscht oder verschoben hast, ändert aber nichts an den Tatsachen.

Werter Hausmeister, ich bin alt in 1938 geb. und habe das Metall Inferno 1944/45 miterlebt und habe nie geglaubt, dass so etwas und dann noch auf europäischem Boden wieder passieren würde.
Meine Frau, als Kind 6 Jahre, war in Gefangenschaft. Sie musste miterleben, dass Menschen in eine See getrieben wurden und dann hat man sie kaltblütig erschossen, ihre Schwester war 2 Jahre verschwunden, das Rote Kreuz hat sie gefunden.


Von Bert Brecht.
Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf, wer sie aber kennt und eine Lüge nennt, ein Verbrecher.

--
Mfg.H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung