Erscheint mir unlogisch - und auch nicht zuende gedacht

Wayne Schlegel, Donnerstag, 29.09.2022, 18:39 (vor 59 Tagen) @ FOX-NEWS4168 Views

Warum hat RUS das dann nicht an der vor der Fertigstellung stehenden polnisch-norwegischen Trasse "demonstriert"? Das wäre Abschreckung durch Eskalation!


Es wäre ein kriegerischer Akt gegen NATO-Mitglieder gewesen mit entsprechenden Konsequenzen.

Und bei Nord Stream ist es das nicht? Du meinst also, das bleibt ohne solche Konseqenzen, wenn da nach gründlicher Suche Komantschenpfeile gefunden werden?

Wäre doch viel abschreckender und wirksamer als bei einer stillgelegten, eben gerade nicht vitalen Line.


Der Torsten verargumentiert genau, warum das wichtig ist. Manche Botschaften kommen nur an, wenn sie mit dem Zaunpfahl überbracht werden.

Säße ein Botschaft bei der anderen Line oder sonstwo nicht besser? Oder meinst du, gerade weil Biden und Nuland so nachhaltig wegen der Beendigung (Beerdigung?) von NS mit dem Ziel, die totale Abhängigmachung der eigenen Vasallen zu erreichen, eine Steilvorlage war? Dagegen spricht aber, dass damit tatsächlich die Vasallen endgültig in die anderen Arme getrieben sind und keine N ato-/EU-Zentrifugalkräfte Richtung Verlockungen billiger Energieversorgung mehr wirksam werden können = Stärkung des gegnerischen Lagers. Raffinierte Botschaft geht anders - ohne Stärkung des gegnerischen Lagers.

Der Torsten Heinrich sitzt geruhsam in Panama, streichelt ab und zu seinen Kater und pflegt seine UA.


Er war wie ich anfangs der Meinung, der Westen hätte das verzapft. Mittlerweile überzeugt das nicht mehr. Ich schaue mir bei der Entwicklung beide Seiten an. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte.

a) Der Gute gibt das nur vor, er wäre anderer Meinung gewesen, kenne ihn schon lange.
b) Welche mittige Wahrheit? Hat das eine Keller-Ratte im gemeinsamen Auftrag von RUS und US gemacht (Späßle)?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung