Gute Nacht, Deutschland!

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Donnerstag, 29.09.2022, 14:08 (vor 62 Tagen) @ hörby2381 Views

Die Deindustrialisierung Deutschlands läuft nach Plan ab, würde ich sagen. Ein rohstoffarmes Land ohne ausreichende Versorgung mit heimischer Energie, das seinen Wohlstand in erster Linie durch den Export generiert, kann sich so eine Politik nicht lange erlauben, das war den Drahtziehern völlig klar.

Es geht darum, dem Dollarimperium noch eine Verlängerung zu verschaffen, bevor die eigene Währung - am Leben eigentlich nur noch aufgrund ihres Status als Weltreserve- u. Rohstoffzahlungsmittel - durch ihre eigene Schuldenmasse implodiert. Europäisches Kapital wird sich in den USA Zuflucht suchen, ebenso wie die meisten energieintensiven Unternehmen, die mit entsprechenden Krediten dazu "überredet" werden. Diese Verlängerung wird das Großkapital nutzen, um seine Schäfchen endgültig ins Trockene zu bringen.

Was wird mit Deutschland? Da brauchen wir nur in die Vorstädte von Detroit & Co. zu schauen. Hier wird alles drastisch nach unten gefahren werden, vor allem Renten u. Sozialleistungen. Wer hier jahrzehntelang in die Rentenversicherung eingezahlt hat, ist in den Arsch gekniffen. Wer hier eine Immobilie sein eigen nennt, wird sich dumm & dusselig bezahlen - irgendwo muss der Zaster ja herkommen, mit dem die Millionen Neubürger ihren Unterhalt bestreiten können.

Das alles gepaart mit Massenarbeitslosigkeit, stundenweiser Stromabschaltung u. einer Generation der Babyboomer, die bald in Rente geht - gute Nacht Deutschland!

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung