Welch eine Idiotie: Bluetooth Scanner - Jungs, von NICHTs eine Ahnung ....

Lenz-Hannover, Donnerstag, 29.09.2022, 08:07 (vor 60 Tagen) @ Arbeiter2126 Views
bearbeitet von Lenz-Hannover, Donnerstag, 29.09.2022, 08:14

Wenn, würden man in einem Frequenzbereich senden, wo es normale Geräte nicht empfangen können.
"Rein elektrotechnisch" äußere ich mich dazu überhaupt nicht, es ist inzwischen technisch extrem viel möglich. Meine "aha" Erlebnis mit dem Apple Airtag - da reicht eine kleine CR2032 das diese Elektronik 1 Jahr die Umgebung (städtisch, bis ins Nachbarhaus) alle neueren Apple-Geräte erkennt und eine Seriennummer zurück "funkt". Ideal, um zu schauen, wo die Kinder sind (bzw. deren Schulranzen).
Wenn, würde man eine Frequenz in einem ungenutzten, nicht dokumentierten Bereich nutzen.

Unwissen wie neulich, hier schrieb einer: Wegen dem Druck im leeren Rohr würde NS2 einknicken.
Welche ein Unfug.
Das Rohr hält Druck bis in eine Tiefe von rund 10.000 Meter aus (danke an den, der es mir gemailt hat) UND es war beim verlegen sicher leer, das ungenutzte Ende hing halt in der Luft bzw. war halt im Verlege-Schiff.
Wenn jetzt Wasser rein läuft bzw. Gas ausströmt (7 bar "Restdruck" entspricht 70 Meter Tiefe <img src=" /> ) - dann wirkt auf das Rohr überhaupt kein Druck.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung