Polen hat/kriegt ganz andere Sorgen, früher als Deutschland wird es dort kalt werden

KiS, CGN, Donnerstag, 29.09.2022, 08:00 (vor 62 Tagen) @ Plancius2444 Views

Die feierlich eröffnete BalticPipe liefert noch nix, erst ab 2023, die Verträge sind Knebelverträge, die mehr kosten als bringen.

Und dann auch noch das:
Das Aus der Nord-Stream-Pipelines wirkt sich nun auch negativ auf Polen aus:
Über Deutschland deckte das Land in den letzten Jahren etwa 18 Prozent seines Gasbedarfs.
Ohne russisches Erdgas kann die Bundesrepublik aber kaum Polen mitversorgen.

Die polnische Regierung beteuert:
Die Gasspeicher sind voll.
Doch Newsweek weist darauf hin, dass diese Aussage in Polen etwas anderes bedeutet als in benachbarten Ländern.

Auf die Bevölkerungszahl bezogen bedeutet das:
Polen verfügt über einen Vorrat von weniger als eine Megawattstunde Gas pro Kopf.
In Deutschland sind es dagegen drei Megawattstunden pro Kopf und in der Slowakei sechs.

Vor diesem Hintergrund hatte kürzlich auch die polnische Sektion der Umweltorganisation Greenpeace gewarnt:
Ab Dezember könnte es in Polen zu einer Gasknappheit kommen.
Und die ab Januar geplanten Lieferungen über die "Baltic Pipe" werden den Bedarf nicht decken können.

https://www.heise.de/tp/features/Baltic-Pipe-Warum-Polen-trotz-neuer-Gasleitung-kaum-ue...

--
Guter Geschmack ist der Feind der Kreativität
(Pablo Picasso)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung