Aufklären und Mitteilen...

Fairlane, Mittwoch, 28.09.2022, 13:43 (vor 63 Tagen) @ Olivia3087 Views

Hallo Olivia,

natürlich kann man seine eigene Meinung kund tun und würden die Leute auch ihren Kopf zu etwas anderem benutzten, als die Frisur spazieren zu tragen, dann bestünde eine gewisse Hoffnung, dass all unsere fundierten Hinweise, erkannte Zusammenhänge und Warnungen auf fruchtbaren Boden fallen.

Meine Frau hat mir dazu mal ein tolles Kompliment gemacht "Wäre ich nicht mit Dir zusammen, dann hätte ich über all diese Dinge nie nachgedacht und würde ein ganz anderes Leben führen".
Sie ist studiert, auch sonst gebildet und durchschaut unlängst die Zusammenhänge.
Hinweise meinerseits wie "Mach Dir nen Kreuz in den Kalender und schau nach, was politisch draus geworden ist" verlaufen meistens so, wie ich es prognostizierte, aber das sind keine großen Überraschungen mehr.

Schon innerhalb der Familie ist bei ihrem Bruder Hopfen und Malz verloren, der ist zwar ebenso intelligent und beruflich erfolgreich - die aufziehende Probleme hinsichtlich Energieversorgung bewertet er mit dem Blick durch die links-grüne Brille und ist politisch auf einem ganz anderen Dampfer unterwegs.

Man kann den Leuten den Apfel schälen, rein beißen müssen sich jedoch selbst und die meisten ertragen keine Erschütterungen ihres Weltbildes.

Nicht wenige Kollegen versorge ich fast täglich per WhatsApp mit den brennenden News des Weltgeschehens; die Reaktionen sind aber meist großflächiges Schweigen und wenn nachgefragt wird und sich eine Thematik etwas komplexer und lese-intensiver gestaltet, steigen die meisten wegen mangelnder Motivation aus.
Die Tagesthemen in 100 Sekunden sind allem Anschein nach das Maximum was aufgenommen werden kann, der Mumm sich selbst mal in die Themen rein zu knien, zu hinterfragen, zu überlegen - das ist schlichtweg nicht vorhanden.

Erst gestern hatte ich mit einem guten Freund wegen NS2 hin- und her geschrieben und auch auf den Tweet des ehemaligen Polnischen Außenministers verwiesen. Dazu noch ein Video in dem Onkel Joe es kurz auf den Punkt brachte, dass man dieses Pipeline-Projekt sinngemäß beenden werde. Nun liegen die Indizien auf dem Tisch und das Zusammenzählen von 1+1 wurde seinerseits als vollkommen abwegig beurteilt.

Ganz ehrlich: Da verliert man das Interesse darüber noch weiter zu diskutieren, zu belegen oder auch nur im entferntesten auf solche Dinge hinzuweisen.

So wie sich nicht gerade wenige Leute in meinem Umfeld noch immer aus eigenem Antrieb auf das große "C" bei jedem Niesen und Anflug eines Kratzens im Halse testen lassen und im Fall eines positiven Tests dann ihren unheilvollen Beitrag leisten, der postwendend in eine Statistik fließt, die wiederum Maßnahmen zu unserer aller Wohl zur Folge haben werden - so sind die Wenigsten dazu bereit aus der unterschwelligen Konditionierung auszubrechen, in der sie verhaftet sind.

Sie müssten den Mut haben sich ihres eigenen Verstandes zu bemächtigen, einen Blick über den Tellerrand der vorgekauten Erklärungen zu wagen aber diesen Charakterzug haben sie schon lange verloren.
Sie sind nur noch kleine Fähnchen, die sich nach der aktuellen Windrichtung drehen.

Gut, wenn jeder, der aufgewacht ist, etwas für sich tut - am schlafenden Rest sollte man vielleicht nicht unnütz seine Energie verschwenden, so traurig das auch sein mag.


Gruß, Fairlane


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung