Der ehemalige Rada-Abgeordnete Kiwa zur Lage

Reffke, Dienstag, 27.09.2022, 18:18 (vor 64 Tagen) @ mabraton3064 Views

Hallo mabraton,

So ist es! [[top]]

Interessant dazu:

Der ehemalige Rada-Abgeordnete Kiwa, der es geschafft hatte aus der Ukraine nach Russland zu fliehen - bevor seine Partei verboten und Parteimitglieder teilweise gejagt und ermordet wurden - schreibt:

"Die aggressive Haltung des Westens und seiner Kiewer Marionetten gegenüber Russland ist eine Bedrohung für die territoriale Integrität und die Staatlichkeit im Allgemeinen. Sie zwingen die russische Führung meines Erachtens zunehmend, die Möglichkeit des Einsatzes von Massenvernichtungswaffen als Präventivschlag zum Schutz ihres Territoriums und der Zivilbevölkerung in Betracht zu ziehen.

Es gibt bereits solche Beispiele in der Geschichte - vor siebenundsiebzig Jahren beendeten die USA den Krieg durch den Abwurf von zwei Atombomben auf Japan und nannten dies eine humane Aktion, um mehr Leben zu retten...

Oder vor dreiundzwanzig Jahren - da haben die NATO-Truppen im selben Europa 2.300 Tonnen Raketen, darunter 37.000 verbotene Streubomben und Bomben mit angereichertem Uran, auf Jugoslawien abgeworfen und damit ebenfalls die Kapitulation erreicht.

Sowohl im ersten als auch im zweiten Fall hat die Welt dies so geschluckt....

Ich habe nur eine Frage: Ist meinen ukrainischen Mitbürgern klar, dass die derzeitige Haltung des Kiewer Regimes und seiner westlichen Handlanger sie in nukleare Asche zu verwandeln droht?

Und ich fürchte, dass Washington genau das versucht - ein verbranntes, unbewohnbares Gebiet für die nächsten Jahrzehnte zu hinterlassen."
https://t.me/russlandsdeutsche/11357

LG Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung