Später an diesem Tag meldete der Betreiber der Gaspipeline Nord Stream 1 auch einen Druckabfall in beiden Zweigen der Gaspipeline..

Mirko2, Dienstag, 27.09.2022, 12:34 (vor 64 Tagen) @ Mirko23057 Views

Deutsche Presse meldete, dass nur eine von zwei Stränge (NS1) betroffen wäre, Tschechen melden dagegen, dass beide betroffen sind.
Quelle: https://www.seznamzpravy.cz/clanek/zahranicni-plyn-unikl-uz-z-obou-vetvi-nord-streamu-n...
Auch Russland meldet sich zu Wort:

Während Gazprom meldet, die Pipeline verlaufe dort in etwa 100 Metern Tiefe und man habe nur wenig Erfahrung mit der Reparatur unter diesen Bedingungen, melden deutsche Medien bereits, die Pipeline sei voraussichtlich in einem Monat wieder funktionsfähig.

Quelle: RT-Deutsch
Die Deutschen Medien wissen mehr, waren diese vor Ort oder kommt es aus dem Bundeskanzleramt? Laut Pressemitteilungen geht hervor, dass im Umkreis von 5-Seemeilen (9km) sich niemand der Schadstelle(n) näher darf.

--
Audiatur et altera pars


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung