Problem "toter" Leitungen

Dieter, Montag, 26.09.2022, 11:43 (vor 65 Tagen) @ Ankawor2471 Views

Hallo,

bei regelmäßigem Gebrauch sicher kein Problem.

In einer Wohnung habe ich einen Kleinkinderhort mit regelmäßigen Wasseruntersuchungen vom Gesundheitsamt.

Legionellen waren wegen der Durchlauferhitzer nie ein Problem. Allerdings schon mal eine allgem. Belastung durch Bakterien (ungefährlich), verursacht durch Wasserleitungsabschnitte im Gebäude, die nur selten benutzt werden (z.B. im Keller). Bakterien von dort gelangen trotz Absperrhähnen in alle anderen Leitungen. (für Erwachsene ungefährlich, für Kleinkinder unter Umständen nicht).

Eine weitere Gefahr sind Schwermetallbelastungen, meist verursacht durch Armaturen, Fittingen usw. Wenn ein Auslauf einen Tag nicht benutzt wurde, sollte man die ersten Liter Wasser in den Abfluß bringen und erst danach zum trinken/kochen benutzen.

Gruß Dieter

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung