Missverständnis der Funktionsweise des Hybridautos

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Montag, 25.09.2017, 22:31 (vor 2339 Tagen) @ Zürichsee3355 Views

Hallo Zürichsee,

in Unkenntnis der Funktionsweise von Hybridautos habe ich mal genauso gedacht wie Du.

Hybride sind anders als Du denkst.

Hybridautos sind (mit Blick auf den Prius) Autos, die dank leistungsfähigem Akku zum einen die Bremsenergie rekuperieren können und die zum anderen den Motor entweder abschalten oder auf eine Drehzahl maximaler Effizienz bringen.

Das Hybridkonzept entkoppelt zu gewissen Teilen die Motordrehzahl von der Fortbewegungsgeschwindigkeit.

Infolgedessen brillieren die Hybridfahrzeuge mit Kraftstoffersparnis im Teillastbereich, z.B. im Stadtverkehr.

Auf der Autobahn bei 130 km/h (Vollast oder nahe Vollast) benimmt sich ein Hybrid wie ein herkömmliches Fahrzeug.

Ob ein Hybrid wirtschaftlich zu betreiben ist, weiß ich nicht, das habe ich nie durchgerechnet.
Ich würde keinen kaufen wollen, weil ich voll und ganz der Argumentation von Dieter folge:
Ob Hybrid oder Elektroauto, die Komplexität des Fahrzeugs steigt schneller an als die Kompetenz der Werkstätten.

Dieters Autos kann zur Not jeder Hufschmied in Afrika reparieren.
Es gibt viele begabte Automechaniker, die mit Elektrik oder gar Elektronik auf Kriegsfuß stehen, und bei Bussystemen im PKW hört es dann endgültig auf.

Diese Leute sind oder werden komplett vom Markt für KFZ-Reparaturen verdrängt.

Mein Youngtimer hat Elektronik nur in der Motorsteuerung, alles andere ist 12V, entweder an oder aus.

Gruß
paranoia

P.S.: Vielen Dank, dass Du hier den Elektroträumern die Stirn bietest!

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung