kleiner Augenöffner am Rande der Anti-AfD-Demo in Berlin

nereus, Montag, 25.09.2017, 10:19 (vor 2348 Tagen) @ Tempranillo3108 Views

Hallo Tempranillo!

Beim Mob-Happening in Berlin am Alex gab’s übrigens ein kleines interessantes Detail:

Sputniknews hatte die Proteste in einem Live-Stream übertragen.
Um ca. 21:10 Uhr baute sich ein junger Mann vor der Kamera auf, der das Sputnik-Team in astreinem Englisch beschimpfte („russische Presse sei Teil der Propaganda, Putin ein Verbrecher“ usw.) und anschließend – mit zwei weiteren Typen – mehrere Minuten lang eine große NATO-Flagge vor die Kamera hielt (der Kameramann schwenke mehrmals weg, die Typen mit der Flagge liefen nach).

Mir kam’s merkwürdig vor, dass Leute zu einem Anti-AFD-Protest eine NATO-Flagge mitführen.
Die kamen mir irgendwie wie bestellt vor.
Oder ist das heutzutage üblich, auf Protestaktionen mit Flaggen der NATO im Rucksack rumzulaufen? Mit U$rael-Flaggen: klar, aber mit NATO-Flaggen?
Für Kriegsveteranen waren die deutlich zu jung.

Quelle: https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/09/24/spd-behauptet-platz-2/#more-26860

Die Laien-Darsteller des Systems geben ohne Not Auskunft über ihre Brötchengeber.

Es ist auch bezeichnend – Olivia hatte es anderswo erwähnt – wie die CSU Gelder für die Links-Faschisten frei schaufelt.
Dazu gibt es eine interessante Recherche-Doku des KOPP-Verlages über das Parteien-übergreifende-systemische Gespinst.

Für die brillante Namensschöpfung von @Sorrento zu Seehofer - künftig Drehhofer - gibt es ein [[top]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung