Kubicki ist ein großer Taktiker vor dem Herrn

nereus, Montag, 25.09.2017, 07:12 (vor 2341 Tagen) @ Ashitaka3072 Views

Hallo Ashitaka!

Du schreibst: Eine Regierungsbeteiligung käme dem sofortigen Wiederabtauchen der FDP gleich.

Die FDP ging seit Jahrzehnten mit jedem ins Bett, wenn es um’s Regieren ging.
Der Wähler hat das aber nicht gemerkt oder es war ihm egal.
Warum sollte jetzt dieses Verhalten abgestraft werden?

Kubicki vor 2 Stunden: "In Kiel funktioniert das gut, hier in Berlin weiß ich nicht, ob man das übertragen kann."

Das ist auch so ein Trojaner, dessen Handlungen man vor allem beachten sollte und nicht das, was er an Meinungen öffentlich vor sich her trägt. Kubicki, von dem ich mal sehr viel hielt, hat schon mehrfach seine Illoyalität bewiesen.

Respekt kann man der SPD zollen, wenn sie hält, was sie gestern versprach – den Gang in die Opposition.
Gestern Abend wurde mir Schulz das erste Mal ein wenig sympathisch, weil er in seinem ganzen Frust offenbar die Contenance verlor und die Hohepriesterin angriff, die aber alles weg lächeln konnte, weil der Kopf der SPD viel zu lange in dem Anus der Kanzlerin gesteckt hatte, worauf sie auch süffisant hinwies.
Schulz hatte wohl an diesem Abend erstmals geahnt, daß der Staubsauger Merkel alles neutralisiert und die anderen Parteien zu Restposten degradiert.
Nun hat es auch die alte Tante SPD erwischt, die aber zweifelsohne nicht unschuldig an ihrem Dilemma ist.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung