Als ob das irgend einen Unterschied machen würde, dass die Leute FDP statt CDU gewählt haben....

Olivia, Sonntag, 24.09.2017, 22:17 (vor 2341 Tagen) @ Sylvia3230 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 24.09.2017, 22:21

Kann dir ganz simpel sagen, welche "Gründe" da zu Grunde liegen. Ein Teil meiner Familie sind CDU-Mitglieder. Die wollen aber keine Merkel CDU mehr wählen, also wählen sie FDP.... um der CDU einen "Denkzettel" zu geben. Oft wird dann aber die Erststimme noch einem "Kandidaten" gegeben, von dem sie persönlich etwas halten.

Bei DIESEN Wahlen hat man wählen können, was man will! Es wäre immer Merkel mit irgend einer Koalition heraus gekommen.

Das ging ja bereits meinen SPD-wählenden Freunden auf die Nerven. Auch die wollten keine SPD mehr wählen, sondern wollten, dass die in die Opposition geht. Die haben dann ein grünes Kreuzchen gemacht.... als "Alternative".

Die Wahlkreise am Grenzübergang, die bereits ausgezählt wurden, haben AfD-Stimmzahlen von 15 %. Die Menschen dort haben "life" mitbekommen, was 2015 passiert ist. Da konnten die Zeitungen schreiben, was sie wollten.

Was jammert ihr eigentlich so herum?

Die AfD ist im Parlament und kann durch SACHARBEIT zeigen, WAS sie KANN und WILL. Die FDP geht möglicherweise in die Opposition. Vielleicht ist Lindner ja so schlau. Dann sitzt Merkel mit den Grünen in einer Minderheitsregierung, die toleriert werden muss. Oder die Grünen gehen in die Opposition (was ich nicht glaube, die Spitzenleute sind einfach zu schlecht, die jachern bereits auf die Pöstchen). Oder es wird Jameika..... dann bin ich auf die Gesetze gespannt und wenn den Abgeordneten dann "Gewissensfreiheit" zugestanden wird, dann könnte es sein, dass manche Dinge nur mit Stimmen der AfD durchgehen. Es kann also durchaus spannend werden.

Wie auch immer. Bei dieser Wahl wäre IMMER Merkel als Kanzlerin rausgekommen. Die nächste Wahl wird da bereits erheblich spannender. Denn dann kann und wird sich zeigen, ob die AfD die neue bürgerliche Partei wird.

Ich gehe aber davon aus, dass bereits nach den Koalitionsverhandlungen (die nicht einfach werden) in der CDU die Machtkämpfe um die "Nachfolge" stattfinden. Bin mal sehr gespannt, welche Franktionen sich da durchsetzen.

Sie haben ja eine wunderbare Ohrfeige bekommen. Und die Ohrfeige für die CSU freut mich besonders..... nach ihren.... jetzt haben wir uns wieder alle GAAAANZ lieb.

Zudem werden die wesentlichen Entscheidungen nicht in Deutschland getroffen. D.h. wenn wir Glück haben, haben wir einen Bundeskanzler, der im Rahmen seines Ermessensspielraumes "etwas mehr" oder "etwas weniger" heraus holen kann.
Wenn wir Pech haben..... dann.... na ja, was soll es.

Habe mir gerade angeschaut, was für wirtschftliche Machtkämpfe im Osten zwischen China und Japan ablaufen...... Jesses.... ALLES wird kopiert und zu einem Bruchteil des Preises weltweit angeboten..... inklusive Versand. Wie die das machen, das ist mir schleierhaft.
Das ist jedenfalls erheblich spannender als die dämliche Wahl.
Jetzt schauen wir mal, was alle daraus machen.

Die ganze Wahl ekelte mich so an, dass ich mich zwingen mußte, hinzugehen. Ich mußte richtig aufpassen, dass ich die "Bürgerpflicht" nicht so weit verdrängte, dass ich es schlicht vergessen hätte, zur Wahl zu gehen.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung