Frankreichs Kathedralen in Klangform

Tempranillo, Sonntag, 24.09.2017, 14:47 (vor 2342 Tagen) @ n0by1406 Views

[image]

Frankreichs Kathedralen wird man bei Claude Debussy wiederfinden, den vielen greogorianischen Wendungen seiner Lieder und Klavierstücke wie der *Versunkenen Kathedrale*, die ich letzte Woche verlinkt habe, oder den *Danseuses de Delphes*.

Debussys Werke, die zur Zeit ihrer Entstehung revolutionär gewesen sind wie einige Jahrzehnte zuvor Wagners Tristan, sind gespickt mit Anspielungen auf die Zeit der Gregorianik, womit dieser Erznationalist auf seine hochindividuelle Weise dazu beigetragen hat, bei allem Avantgardismus die kulturelle Substanz Frankreichs in seinen Werken spürbar werden zu lassen und weiterzugeben.

https://www.youtube.com/watch?v=pRI2O2sK83w

Tempranillo

PS.

Dort hätte ich bestimmt wieder viel Geld gelassen. Das Teil links oben sieht aus wie sizilianische Cassata.

[image]

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung