Ich weiß nicht, ob das ein Argument ist

helmut-1, Siebenbürgen, Sonntag, 24.09.2017, 13:25 (vor 2401 Tagen) @ aprilzi4933 Views

Bei uns, auch in einer Kleinstadt in Siebenbürgen, war vor nicht langer Zeit ein Todesfall aufgrund eines illegalen Autorennens. Ja, leider gibts auch sowas bei uns. War so ein Spezialist, der längere Zeit in Deutschland gearbeitet und diese Sch.idee von dort importiert hat.

Seit der Bürgermeistersessel von jemand eingenommen wurde, der die Stadt und vor allem die Straßen auf Vordermann gebracht hat, befindet sich die Hauptausfallstraße in glattem Asphaltstatus ohne Löcher.

Da kam so ein 23-jähriger Hornochse auf die Idee, sich mit einem anderen zu messen, und das mit einem aufgemotzten BMW in einer Samstagnacht so um 2 Uhr früh. Klar sind auf so einer Ausfallstraße auch Diskotheken und entsprechende Fußgängerübergänge.

Natürlich hört man so einen BMW entsprechend "röhren", wenn er da mit 200 Sachen angedonnert kommt. Zwei Jungs, die aus einer Diskothek herauskamen, überquerten die Straße auf dem Zebrastreifen. Als das Gedonnere des BMW hörbar wurde, sprang der eine mit einem Riesensatz von der Straße zurück, - der andere aber blieb wie angewurzelt stehen. Gewissermaßen wie eine Art Schock, der handlungsunfähig machte.

Schade um den jungen Mann. 22 Jahre, er war sofort tot. Flog 21 m durch die Luft. Die Blumen und Kerzen stehen jetzt noch am Straßenrand.

Was will ich damit sagen: Auch, wenn man ein Auto hört, - oder auch nicht hört, - das muss keinen entscheidenden Einfluss auf einen Unfall haben.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung