Autos mit möglichst wenig Elektronik

Dieter, Sonntag, 24.09.2017, 12:55 (vor 2464 Tagen) @ smiths746464 Views

Hallo smiths 74,

im Laufe meiner gut 40jährigen Fahrpraxis bin ich zu der festen Überzeugung gelangt, daß die besten Autos diejenigen sind, die mit der wenigsten Elektronik und Ausstattung zurecht kommen.

Wenn man das eine oder andere mal irgendwo in der Pampa liegen blieb, nur weil die Elektronik irgend eine vollkommen nebensächliche Korrosion an einer absolut unwesentlichen Kabelverbindung signalisierte, und man ohne technische Unterstützung der entspr. Fachwerkstatt zwecks Auslesens und Zurückstellen des Fehlerspeichers nicht zurecht kommt, weiß man was man an den alten Saugdieseln hatte. Die ersparen einem so manches.

Wenn ich heute ein gebrauchtes Auto kaufe, ist es gar nicht so einfach. Ich versuche immer eine Variante zu bekommen, die so gut wie keine Extras hat, also so wenig Ausstattung wie irgend möglich für den entspr. Typ. Alles was an Zusätzen dran ist, kann auch kaputt gehen.

Und bei Fahrzeugen, die durch Internetanbindung extern "gewartet" werden können, wäre ich besonders skeptisch. Schließlich müßte ich dann dem Hersteller, dem Provider und den Bedienern und Programmierern extrem vertrauen. Das entspricht nicht meinem Naturell.

Aber wer´s mag, soll natürlich anders handeln.

Gruß Dieter

...auch wenn die Mehrheit in diesem Forum dies anders sieht.

Hallo Zusammen,

nachdem im August die Produktion des Tesla Model 3 begonnen hat, kommen
jetzt immer mehr Videos auf YT, die mehr und mehr Details dieses Autos
enthüllen.

Hier also ein Video, für die, die es wirklich interessiert und die dieser
Technologie offen gegenüberstehen:

First Look - Tesla Model
3

Die Qualitätsanmutung scheint schon jetzt sehr gut, obwohl die Produktion
gerade erst hochgefahren wird. Man hat mehr Platz, als in einem 3er BMW
oder einer Mercedes C-Klasse. Mit der großen Batterie echte 400 km
Reichweite - in Kombination mit den Superchargern ergibt das ein rundherum
gelungenes Auto.

Ich könnte mir gut vorstellen, das der "Run" auf diese Auto erst so
richtig losgehen wird, wenn man es öfter auf der Straße sieht und man
eine Probefahrt machen kann. In meinem Bekanntenkreis kommen allein schon
drei potentielle Käufer, die bis jetzt nicht vorbestellt haben, da sie
eine Probefahrt abwarten wollen.

Arme deutsche Autoindustrie....Ihr habt es verschlafen und werdet den
Vorsprung von Tesla nie mehr einholen, allein schon aufgrund des
Schnell-Ladenetzes von Tesla. Nokia lässt grüßen. Na ja, vielleicht
hilft ja noch Lernen durch Schmerzen...
So, und jetzt los mit dem "Bashing" von E-Autos![[top]]

VG

smiths74


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung