Die Angst der Amis vor einer harmonischen Beziehung Deutschlands zu Rußland

Dieter, Samstag, 23.09.2017, 13:01 (vor 2346 Tagen)2786 Views

Aus einem Artikel bei RT-Deutsch ist zu lesen:
demnach interessieren sich die Amis mehr als die deutschen Parteien dafür, wie die deutsche Bevölkerung denkt, sie machen zumindest die umfangreichsten Erhebungen. Die Amis haben irgendwie Angst vor der Achse Rußland-Deutschland und werden vermutlich mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln intervenieren und manipulieren.


"Die aktuell umfangreichste öffentliche Erhebung über die Stimmung der Deutschen ließen die USA in Auftrag geben. Das National Endowment for Democracy (NED) finanzierte zusammen mit dem International Republican Institut (IRI) eine aufwändige Haustürbefragung der Deutschen im August. Im Mittelpunkt standen neben Innenpolitik und Flüchtlingsfrage vor allem das Verhältnis zu Russland. Aber auch die Mediennutzung der Deutschen wird abgefragt, was gegebenenfalls Instrumente bietet, konkret im öffentlichen Raum zu intervenieren."

https://deutsch.rt.com/inland/57749-letzte-umfragen-zur-bt-wahl/

Gruß Dieter


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung