European Defence Action Plan / EU Global Strategy

Ashitaka, Freitag, 22.09.2017, 21:06 (vor 2343 Tagen) @ Lechbrucknersepp3979 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 22.09.2017, 21:17

Das Video gibt das überhaupt nicht her, von was Du schreibst. Kann sich
ja jeder anhören. Die labert nur von mehr gemeinsamen Bemühungen in
Sachen Defense. Oder welche genaue Stelle meinst Du? Mit Zeitmarke,
bitte...

Keine Bemühungen, kein Gelabere. Der European Defence Action Plan wird nun einvernehmlich durch alle EU-Mitgliedstaaten umgesetzt. Die Aufrüstung der EU und das Zusammenwachsen der Kommandostrukturen ist nun das strategisch am intensivsten verfolgte Aufgabenfeld der EU.

Was hier nun einvernehmlich entstehen wird, kannst du dir im offiziellen Muskelvergleich-Paper der EU-Kommission ansehen.

https://ec.europa.eu/commission/sites/beta-political/files/defending-europe-factsheet_e...

Mogherini (EEAS) spricht in dem von mir verlinkten Video über nichts anderes, als über die diesen Defence Action Plan tragende EU Global Strategy for foreign and security policy und die zur Umsetzung anfänglich notwendige Kooperation mit anderen Nato-Mitgliedstaaten.

Mikhail Kostarakos, Chairman of the European Union Military Committee - European Union Global Strategy : A Military View

Diese Prozesse (mehr als Verdoppelungen der nationalen Rüstungsausgaben) laufen nahezu völlig an der Öffentlichkeit vorbei, da ihnen keinerlei aufschlussreiche mediale Fläche geboten wird.

Noch nicht. Es wird uns schon noch mittels Schoktheraphien das richtige psychische Rückgrat verpasst, um das Monstrum welches hier entsteht mit Hoffnung zu begrüßen.


European Defence Action Plan: Press Conference By Mogherini, Katainen & Bieńkowska

Eine Wahl an sich ändert noch nichts, aber sie schafft die Bedingungen
für Änderungen. Und die werden kommen. Anders: Eigentlich sind sie schon
da, die Vorboten einer neuen politischen Windrichtung.

Die Richtung ist klar: EU-Imperialismus. Die Eu wird zum militärischen Global Player aufgerüstet, ihre Ansprüche und Einsatzgebiete / wirtschaftlichen Interessen mit mehr Militärkraft deutlich ausweiten.

Was meinst Du denn, warum die Deutschland-Hasser der 68er-Bande, die
inzwischen den Gang der Instanzen nach oben durch haben, also die
Protagonisten der Frankfurter Schule, gerade so durchdrehen?

Ich meine dazu nichts.

Und selbst wenn Du recht hast und auf EU-Ebene werden Gulags eingerichtet,
ist das doch nur ein Grund mehr per Wahl ein Zeichen zu setzen.

Warum die AfD jetzt schon gewonnen hat, weil sie das Ende der
Linksrotgrünversiffte Ära beschleunigt, erfährst Du hier:

Der nun auszubauende EU-Millitärhaushalt steht und die Strategie der Global Strategy wird sowieso von allen EU-Mitgliedstaaten umgesetzt. Die AfD kann das EU-Vertragswerk nicht rückgängig machen, stellt auch gar keine Gefahr mit ihrem Wunsch nach mehr Aufrüstung dar. Sie ist eine sehr wichtige Proxypartei (den die Inhalte kopierenden etablierten Parteien vorgeschaltet), mit der all diejenigen Checker eingefangen werden, die vom eigentlichen Vertragswerk und Integrationsprozess der EU keine Vorstellung haben und noch daran glauben, dass es soetwas wie ein finanzierbares Zurück zum Nationalstaat, soetwas wie ein rein nationales Recht, gibt.

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung