Dazu gibt es genau zwei wichtige Gedanken...

Andudu, Donnerstag, 21.09.2017, 22:26 (vor 2351 Tagen) @ Naclador3061 Views

Bitte vor der Wahl einmal durchlesen:

https://www.rubikon.news/artikel/gnadenlos-marktradikal

Einfach lesen und kurz drüber nachdenken. Nicht einfach glauben, aber
nachdenken.

Viele Grüße,
Naclador


1) Wie sozial wird ein Land ohne Grenzen in Zukunft noch sein können? (unsoziale Politik kann man rückgängig machen, bei Einwanderungsfolgen, ist das viel schwieriger)

2) Wenn die ihre "Demokratie nach Schweizer Vorbild" ernst nehmen, spielen die restlichen Sachen kaum eine Rolle.

Da es eine Partei ist, kann man aber genauso berechtigt annehmen, dass uns deren Personal mit Karacho über den Tisch ziehen wird. Repräsentative "Demokratie" ist schließlich nur dem Namen nach eine. Immerhin haben die anderen Parteien schon bewiesen, dass sie es auch nicht besser können.

Im Endeffekt bleibt bei mir stehen: die AfD ist letztlich genauso widersprüchlich wie die Linke. Die einen wollen den Markt mit möglichst dichten Grenzen, die anderen wollen den Sozialstaat, mit möglichst offenen Grenzen. Beides funktioniert nicht. Die Geschichte zeigt, dass die Lösung in der Mitte am besten ist: relativ dichte Grenzen, relativ starker Sozialstaat, relativ starker Markt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung