Hayek und die Marktradikalen

Naclador, Göttingen, Donnerstag, 21.09.2017, 12:00 (vor 2344 Tagen) @ Lechbrucknersepp3834 Views

Dass der Text ideologisch gefärbt ist, ist klar.

Allerdings ist der Rubikon nicht die Antifa, auch wenn er klar links der SPD einzuordnen ist.

Egal, was man von Hayek selbst halten mag, seine Jünger haben nicht gerade einen schönen Track Record. Das sind so Leute, die beim IWF und der Weltbank den Ton angeben. Mont Pelerin Society ist ein Begriff? Diese Leute stehen beim Klassenkrieg der Reichen gegen die Armen an der vordersten Front. Wie das mit einer Kritik an der Euro-Rettungspolitik zusammen passt, kann sich ja jeder mal selbst überlegen. FAvH hätte einen solchen Finanzmarkt Sozialismus mit Sicherheit nicht gut geheißen. Gewinne privatisieren, Verluste verstaatlichen? Wie passt das mit Haftung und Selbstverantwortung zusammen?

Eine Refeudalisierung unserer Gesellschaft ist jedenfalls das letzte, was wir jetzt gebrauchen können. Und dann diese Idee mit dem Zensuswahlrecht, tut mir Leid, da wird mir einfach übel.

Gruß,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung