ein paar Gedanken dazu

nereus, Donnerstag, 21.09.2017, 11:52 (vor 2344 Tagen) @ Naclador4563 Views

Hallo Naclador !

Zunächst einmal gilt es Folgendes festzustellen:

Wenn irgendwo ein Haus brennt, denke ich nicht lange darüber nach, wer sich bereit erklärt beim Löschen zu helfen.
Und wenn da nur der grießgrämige Nachbar übrig bleibt, der ansonsten für jeden lästigen Zwist zu haben ist, während die „Netten“ und „Freundlichen“ alle möglichen Gründe finden nicht zu helfen, dann ist die Sachlage völlig klar.
Zunächst muß alles getan werden, daß der Brand sich nicht weiter ausbreitet.
Von den Brandstiftern und ihren heimlichen Unterstützern sollte man keine Hilfe erwarten.

Weiterhin beobachte ich seit Monaten, wie sich die linken Alternativen für die Wahl positionieren.
Ja, sie ziehen u. a. nach Rammstein – dazu gehört auch Mut und Standfestigkeit – keine Frage.
ABER, Rammstein ist jetzt nicht das vorrangigste Problem für den hiesigen Bürger und Steuerzahler!
Ich werfe denen vor NICHTS gegen Merkel und ihr Umfeld aktiv zu tun, außer große Sprüche klopfen und in gefühlten tausend Statements und Interviews ihr geliebtes Traumschloss „Schöne friedliche Welt“ zu beschwören.
Sie labern mir zu viel vom fernen Ufer zu dem sie gerne schwimmen würden und machen sich dabei in die Hose, wenn es lediglich gilt einen kleinen Fluß zu überqueren.

Dazu gehören auch Spezies wie Andreas Popp, der das Nichtwählen beschwört, welches in seiner Konsequenz nur den Etablierten hilft.
Ich habe die Nase voll von Schaumschlägern, die labern und labern und ..
Kurzum, man sollte als Erwachsener wissen, wenn Gefahr droht und entsprechend handeln.

Nun kurz zum Text:

Dass wir uns da mal wieder nicht missverstehen: die Weidels, Höckes, Gaulands und wie sie alle heißen, sind einfach schrecklich. Aber es ist mehr als das. Sie sind zynisch. Sie sind schlau. Sie kalkulieren die Provokation ihrer Gegner schmunzelnd ein: und wieder rennt ein erboster antifaschistischer Stier ins Rote Tuch der modernen Macchiavellisten.
Neofaschismus? Viel schlimmer! Uns steht in einem abgekarteten Spiel eine neofeudale Unterjochung ins Haus, die in der Geschichte ohne Beispiel ist.

Wir wissen noch nicht sicher, was uns ins Haus steht, wenn die AfD in Regierungsverantwortung kommt.
Wir wissen aber ganz sicher, was kommt, wenn alles so bleibt wie es ist.
Das Beschwören von theoretischen Grusel-Stories ist das Eine, das sich Verweigern das Boot am Sinken zu hindern ist das Andere.
Ich schätze Herrn Ploppa als Analytiker historischer Zeitabläufe sehr, aber seine Alternativen sind zur Zeit keine – er trägt nicht einmal welche vor.

Und diese Vermarktungsprofis in der Politikbranche raten der AfD, nicht im rechten Ghetto zu verharren – dann käme man nie über die Zwanzig-Prozent-Marge. Andererseits, so gibt das Papier zu bedenken, tun sich Leute aus dem bürgerlichen Lager damit schwer, sich zur AfD zu bekennen.

Dazu muß man kein Vermarktungsprofi sein, das sieht jeder der sich mit Freunden und Kollegen unterhält.

Alles klar? Provozieren, das Mitleid über die bei uns angespülten Kriegsopfer verhöhnen, immer wieder diese „politisch korrekten Ökospießer“ an der Nase durch den Zirkus führen. Diese reich gewordenen Apo-Opas, die uns jetzt vorschreiben wollen, mit wem wir zusammenzuleben haben. Das macht Spaß. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Angespült?
Hallo, ist da jemand?
Diese Millionen wurden gezielt hierher gelockt und mit Versprechen und Aussicht auf großzügige Sozialleistungen geködert.
Diese Intrige wurde sogar bei KenFM mehrfach debattiert.
Ja, die Apo-Opas haben uns das z.T. mit eingebrockt, weil ihr schräges Weltbild nicht willens ist auch einmal mit ökonomischen Größen zu kalkulieren.

Es ist davon auszugehen, dass mit dem Vordringen von AfD und FDP besonders in der Klimafrage ein anderer Wind wehen wird. Man braucht nur in die USA zu schauen, wo die Klimawandelleugner mittlerweile die Regierung stellen.

Zum Thema Klimawandel braucht man die „Philosophen“ ohnehin nicht ernst nehmen.
Eine weitere große Gefahr paßt einfach zu gut in ihr Weltbild.

Ich sehe durchaus eine Marktradikalisierung mit der AfD kommen, welche mir nicht sonderlich behagt.
Ich teile auch manch andere Programm-Idee nicht.
Vermutlich wurde auch die AfD unterwandert – ich weiß das alles nicht.

Doch leider haben die amtierenden Staatsdiener in den letzten 12 Jahren komplett versagt und sich von den Industrie-Lobbys durch die Manege führen lassen.
Und mit der gewollten Menschen-Flutung wurde inzwischen jeglichem Rechtsverständnis Hohn gesprochen.

Wenn ich falsch parke, kassiert das Ordnungsamt und wenn ich kurz nach einer sich ewig hinziehenden BAB-Baustelle zu schnell fahre, dann wird eine Geldstrafe eingefordert.
Aber wenn die Fremden Straftaten begehen gegen Leib und Eigentum dann kann das oftmals nicht juristisch verfolgt werden.

Wo leben wir eigentlich?
Die Hütte brennt JETZT, Herr Ploppa, und nicht in ferner nebliger Zukunft!
Da nützen auch tiefgründige Recherchen wenig, die sich unterm Strich oftmals als halbgar erweisen.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung