Die vierte Tür - ein Taschenspielertrick von Illusionist Lindner

Odysseus, Donnerstag, 21.09.2017, 00:14 (vor 2398 Tagen) @ Lechbrucknersepp3161 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 21.09.2017, 00:33

....und wenig orginell.

Denn auch er, wie alle anderen Politiker und Parteien bleibt schuldig wie die Abschiebung, Rückführung oder direkte Zurückweisung an der Grenze real wirksam und effizient umgesetzt werden soll.
Dies geht nur mit Maßnahmen, die bei Widerstand zwingend Anwendung von Gewalt zur Folge haben. Und zwar umso organisierter und unnachgiebiger, je größer die entsprechenden Personenzahlen sind. Weiter gedacht werden Lagerbildungen mit quasi militärischer Ordnung unvermeitlich sein.

DARAN FÜHRT ABER KEIN WEG VORBEI.

Absolut unvorstellbar mit dieser Vergangenheit, da liegen die Artikel schon geschrieben in der Schublade/auf der Festplatte.[[nono]]

Und genau wegen diesen unschönen Bildern, die dann um die Welt gehen, haben Merkel und die Innenminister bereits 2015 die Grenze im letzten Augenblick doch nicht schließen lassen, wie hier nachgelesen werden kann:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article162582074/Fast-haette-Merkel-die-Grenze-...

Und auch jetzt will niemand mit solchen Bildern in Verbindung gebracht werden.
Und das wissen alle, die gerne kommen möchten.
Die vierte Tür führt nicht raus und zurück, sondern nur in ein anderes Zimmer des deutschen Hauses.
Und dann bleibt ja noch der Spielraum, die Vorraussetzungen für den Status "Illegal" neu festzulegen.

Zuletzt: Die bereits um 250.000 Personen, die bereits Abschiebestatus haben, sind logistisch niemals umzusetzen, oder glaubt da jemand dran?


Gruß
Odysseus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung