Ich habe mir gerade die Konzepte der AfD zur Asyl-, Flüchtlings- und Migrationspolitik angehört.

Olivia, Mittwoch, 20.09.2017, 16:03 (vor 2404 Tagen) @ Lechbrucknersepp4402 Views

Zunächst mal Danke für den Link zu Sellner. War sehr interessant.
Meine Tochter war gestern auf einer Kundgebung der FDP. Lindner will auch keine Obergrenzen und meint, dass alle Menschen, die flüchten müssen, aufgenommen werden sollen (so jedenfalls hat es meine Tochter verstanden). So eine Aussage ist natürlich vollkommen absurd, weil das schlicht und ergreifend mengenmäßig überhaupt nicht geht. Ich gehe davon aus, dass er mit dieser Aussage Stimmen am grünen Rand einfangen wollte oder sich auf eine Schwarz-Gelb-Grün-Koalition vorbereitet.

Die Erläuterungen von Weidel zum AfD-Konzept waren sehr vernünftig. Ich bin also durchaus im Zwiespalt mit meiner FDP-Wahl und überlege, ob ich nicht auch mit meiner Zweitstimme Weidel unterstützen soll. Nun ja, bis Sonntag habe ich ja noch Zeit. Da kann ich noch ein paar Mal hin und her überlegen.

Die AfD hat in der Tat als Einzige ein Konzept, das sie der Merkelschen "alle Grenzen sind offen" Politik entgegensetzen kann. Alle anderen verstecken sich hinter Wischi-Waschi..... oder sie legen ihre Konzepte nicht offen, weil sie fürchten, dann von der Bevölkerung nicht mehr gewählt zu werden.

Eine ekelhafte Scharade.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung