Parravicini, der Nostradamus von Argentinien

Zürichsee, Mittwoch, 20.09.2017, 15:02 (vor 2398 Tagen) @ BBouvier2151 Views

Es ist erwiesen, dass Parravicini mit seinen Dibujos und Texten
in der Vergangenheit unglaubliche Treffer hatte. So unter Anderem
9/11 und Fukushima. Er hat sogar die Ausrufung des Islamisches Kalifats
durch die ISIS auf den Tag genau vorausgesagt. Oder auch den
argentinischen Papst.

Damit kein falschen Eindruck entsteht, zuerst ein paar Worte zu
seiner Hinterlassenschaft. Im Netz wird davon geschrieben, dass
es ca. 700 - 800 Dibujos gibt. Da kann ich nur lachen.
Ich habe monatelang eine Datenbank gefüllt und bin jetzt bei
1370 Dibujos. Das ist mit Sicherheit weltweit die grösste und
beste Sammlung.

Erst mit dieser Sammlung erschiesst sich das wahre Werk, ohne
die man Parravicini gar nicht richtig lesen kann. Viele kommen
mit dem Argument, dass er beim Jahr 2002 falsch lag. Zu diesem
Jahr habe ich 43 Dibujos. So viele für ein einziges Jahr?
Ja, denn es handelt sich nicht um das Jahr 2002 sondern diese
Zahl bedeutet etwas ganz Anderes. So einfach, dass das jeder Depp
lesen kann, hat es uns Parravicini nicht gemacht.

Wer keine Ahnung von Parravicini hat, soll doch mal nach diesem
googeln und dann nach unten scrollen. Das gibt schon einen Eindruck,
wie umfangreich seine Hinterlassenschaft ist. Oder gebt mal zusätzlich
noch die Zahl 2002 ein, dann seht ihr die Dibujos zu diesem "Jahr".

LG Zürichsee


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung