mal wieder Slomka geschaut

Dieter, Dienstag, 19.09.2017, 22:24 (vor 2399 Tagen)3064 Views

Hallo,

seit langer Zeit habe ich mal wieder ZDF, Tagesthemen geschaut. Und da sehe ich einen sehr, sehr ausführlichen Beitrag über Verrohung beim Wahlkampf.

Da das Thema komplett aufgerollt wurde, also mit Prof. für Konfliktforschung usw. habe ich erwartet, daß berichtet wird, wie zu allererst linke Gruppen schon bei der 2013er Wahl gegen Europaskeptiker der AfD vorgingen, wie sehr das linke Spektrum die wahlkämpfenden AfDler auch körperlich angeht + massiver Sachbeschädigungen und sich aufgrund dieser massiven Agressionen ein Gegengewalt-Potenzial aufbaut, wie wir es z.Zt. bei "Merkel muß weg" oder auch bei der einen oder anderen Sachbeschädigung bei CDU-Plakaten sehen, wobei unklar ist, ob diese von rechts oder links getätigt werden.

Aber was höre ich stattdessen?
Ein Prof. aus Bielefeld für Sozialforschung http://ekvv.uni-bielefeld.de/blog/uniaktuell/entry/professor_andreas_zick_neuer_direktor
(Die Uni Bielefeld ist bekannt für ihre Sicht weit links)
der den manipulativen Fragen der Slomka in gewünschter Weise antwortet unter Weglassung der Ursachen (linke Gewalt).

Nun muß man natürlich wissen, daß der interviewte Prof. auch Mitglied des Kuratoriums der CIVIS-Medien-Stiftung für Integration und des Stiftungsrates der Amadeu-Antonio-Stiftung, die Projekte gegen Rechtsextremismus entwickelt und fördert, ist und hauptsächlich in dieser Eigenschaft seine Stellungnahme abgab. Nur daß er angekündigt war als Fachkundiger im Bereich einer neutralen Konfliktforschung.

Schämt Euch ZDF, Schämen Sie sich Frau Slomka!

Gruß Dieter


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung