Selbstausrichtung ≠ Wider die Richtung anderer

Ashitaka, Dienstag, 19.09.2017, 21:45 (vor 2400 Tagen) @ Zarathustra1673 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 19.09.2017, 22:01

Der Wille zur Selbstausrichtung bedeutet, dass ich mich wider die Richtung
anderer auszurichten versuche.

Schwarmverhalten beschreibt nicht den Versuch von Elementen, sich wider der Richtung anderer Elemente auszurichten, sondern die Selbstausrichtung jedes einzelnen Elements durch Kohäsion, Separation und Alignment. Kein oder. Ein Schwarm ist kein Widerstreit, hier oder dort lang, kein "ich geh woanders hin".

Schwarmverhalten ist Annäherung und Abstandwahrung der Elemente zugleich, ganz ohne Widerstreit, ohne Ordnung, allein von beschleunigenden, äußeren Einflüssen abhängig (Wind, Strömungen, Wellen).

Ein wahrlich magisches Erscheinungsbild.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung