Fremdwörter oder deutsche Wörter benutzen

Dieter, Dienstag, 19.09.2017, 18:29 (vor 2399 Tagen)2212 Views

Zum Erhalt der Sprache gehört auch, daß man versucht, möglichst viel in der eigenen Sprache auszudrücken, also möglichst wenig Fremdwörter benutzt.

Jedem ist klar, daß das englische zu dominant geworden ist, das lateinische seit Jahrhunderten ebenfalls.

Es kommt aber auch neuerdings das arabische dazu.

Zum Beispiel der Mohammedanismus als deutsches Wort über die Lehre Mohammeds. Heute üblich das arabische Wort Islam. Auch vom arabischen Wort Islam abgeleitet: Muslim, Muslima. Nach deutscher Sprechweise heißt es: Mohamedaner, Mohamedanerin.

In guter deutscher Ausdrucksweise heißt es also:
Der Mohammedanismus gehört zu Deutschland. Wer Islam sagt, hat sich der fremden Sprache unterworfen, ganz im Sinne des Wortes.

http://www.zeno.org/Herder-1854/A/Mohammedanismus

Gruß Dieter


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung