Distanzierung von Parteikollegen

Langmut, Montag, 18.09.2017, 22:41 (vor 2400 Tagen) @ peterpan2471 Views

Danke peterpan,

ich stelle immer wieder mit Erstaunen fest, dass sich bei öffentlichen Auftritten die AfD-Kandidaten von allen möglichen Parteigenossen distanzieren sollen, weil die irgendwie "Nazi", homophob, islamophob oder rassistisch seien.

Warum antworten die Gescholtenen nicht ebenso und verlangen entsprechende Distanzierungen von solchen Zeitgenossen wie z.B. Herrn Förster, diversen, hier nicht genannten, Priestern und Ordensleuten usw. usw.

Da wird leider viel zu viel verschenkt.

Die AfD braucht viel bessere Berater und "Generalsekretäre" alten Schlages, damit das vermeintlich dumme Wahlvolk erkennt, wer hier Schindluder treibt.

Gruß
Langmut

--
Ich bin recht und das ist auch gut so.

Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen. (Diogenes von Sinope)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung