Columbus-Statue in USA zerstört

Ulli Kersten, Montag, 21.08.2017, 21:28 (vor 2430 Tagen) @ aprilzi998 Views

Die älteste Statue in den USA, die Christoph Columbus darstellte, wurde zerstört, da er eine zentrale Figur des weißen Nationalismus und der weißen Überlegenheit gewesen sei.

Er sei eine Schlüsselfigur der gesamten westlichen Identität gewesen. Der Vorstellung, dass die Zivilisation der Welt in England, Frankreich und Deutschland ihren Ursprung gehabt habe.


Die Zerstörer waren wahrscheinlich überwiegend Schwarze, aber auch für die gilt: Dann gebt es zurück. Schickt die Weißen zurück nach Westeuropa, und geht selbst zurück nach Simbabwe und Nigeria. Gebt es einfach zurück an die amerikanischen Indianer.

Das Gleiche habe ich dem unsäglichen Sänger von Midnight Oil, Peter Garrett, empfohlen, als er sang: It belongs to them, let's give it back.

Auch für ihn gilt: Sing es nicht nur, sondern tue auch was. Zisch ab nach England, und lass die Aboriginals wieder in Sydney Känguruhs jagen. Aber der Garrett hängt immer noch in Sydney rum.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung