Dogmatisch

tar ⌂, Gehinnom, Montag, 21.08.2017, 12:07 (vor 2427 Tagen) @ Nico1363 Views

Aloha,

also ich kann deine Bibel-Affinität nicht im Geringsten nachvollziehen.

So wie ich Hofmann aber verstehe, und was mir auch absolut plausibel
erscheint ist, dass das bestehende Rechtssystem selbst einen historischen
und auch weiterhin bestehenden Bezug zur Bibel hat.

Es gibt im Gegensatz zum GCLC keine Verweise auf irgendwelche Bibelverse, d.h. wir haben kein Religionsrecht wie die Scharia, sondern ein Recht, das der Aufklärung entsprungen ist.

Wo auch immer die Bibel herkommt, es scheint plausibel, dass sie erst
Ordnung in die Menschheit bringen konnte, und wir können auch heute nicht
ohne weiteres davon ausgehen, dass ihre Präsenz entbehrlich ist.

Die ersten nachweisbaren Versuche einer Rechtsordnung lassen sich schriftlich wohl im Codex Hammurapi finden, also etwa 600 Jahre vor den ersten Schriften der Bibel. Trotzdem käme ich nicht auf den Gedanken, eine moderne Gerichtsbarkeit an diesem Codex auszurichten, nur weil er ein "Faktum" ist.

Es scheint plausibel,
dass nur die Bibel dem Denken der Menschen einen festen Halt geben könnte.
Mit Verlaub ist deine Einstellung zur Bibel nicht Objektiv, denn deren
Autorität ist ein Faktum.

Puh, das tut echt weh. Deswegen steig ich hier mal aus. [[trost]]

--
Gruß!™

Time is the school in which we learn,
Time is the fire in which we burn.


BTC: 12aiXGLhHJVETnmGTLbKtAzJNwqh6h6HN4


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung