Ich kann in dem Zusammenhang nur das kleine Büchlein "Finis Germania" empfehlen.

Griba, Dunkeldeutschland, Sonntag, 20.08.2017, 20:12 (vor 2429 Tagen) @ Ostfriese3330 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 20.08.2017, 20:17

Hallo allen noch Lesern,

Der Kern des Forums geht bei vielen Usern und wohl auch Lesern verloren.
Der Debitismus mit der Machttheorie eröffnet eine neue verändernde
Wahrnehmung auf die Systematik der Welt in politischer, wirtschaftlicher
und gesellschaftlicher Hinsicht. Damit einher geht eine stark irritierende
Änderung auf die Betrachtung der geschichtlichen Entwicklung. Vielleicht
spüren viele, dass sie sich dem Debitismus, dessen Verstehen einen hohen
Arbeitseinsatz erfordert, nicht stellen dürfen,
…
denn er macht einsam!
"Der erkannte Debitismus ist vergleichbar mit
dem Tod Gottes, dem Verlust des morgigen Sonnenaufgangs!"

Rolf Peter Siferle macht (so ziehmlich am Ende) ein paar vergleichende Betrachtungen, die ich hier aus Maas'geblichen Gründen nicht wiedergeben darf und die eine gewisse Hoffnung für uns und unser Land eröffnen.

Vielleicht sehe ich es falsch, aber die Sprache, der Text, die visuellen
Medien und die zukünftige "erweiterte Realität" sind die Grundlage der
Simulation, um uns nur die Gewalt zu verheimlichen, aus der das System
hervorgegangen ist, auf der es ruht und die uns in Zukunft enorm zu
schaffen machen wird. Können wir die Fesseln der Simulation ablegen? Ist
die Tragweite der Simulation im Forum überhaupt diskutierbar?

Ich denke nicht, daß wir hier noch viel politisch diskutieren können, denn alles kann von Maas und Co. hier mitgelesen und gegen einen verwendet werden - Staatsgewalt eben.
Ich vermute einfach mal, daß Hasso einen "Anschiß von weiter oben" abgefaßt hat, weshalb er sich zurückziehen muß. Kann ich voll verstehen, mir ist das an anderer Stelle auch schon passiert.


Gruß â€“ Ostfriese, der deine Beiträge immer gerne gelesen hat.

Gruß an alle Noch-Leser.

--
Beste Grüße

GRIBA


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung