Die Sechs ist übrigens die Bestnote in der Schweiz

Zarathustra, Sonntag, 20.08.2017, 13:47 (vor 2432 Tagen) @ Ashitaka2684 Views

... und die Eins ist nahe Null und Unternull.


Unsinn. Einige im Schwarm orientieren sich mehr nach Beschlüssen
(Idealisten), andere mehr an den Nachbarn (Follower).


Nein, ein Schwarmverhalten kann es aufgrund der Beschlussfassung nicht
geben. In einem Schwarm orientiert sich eben jedes einzelne Element ohne
eine zentral beschlossene Ausrichtung nur an seinem Nachbarn und der
direkten Umgebung.

An den Nachbarn und an der Umgebung. Vögel, Bienen, Ameisen verfügen durchaus über eine Wahrnehmung der weiteren Umgebung, die weit über die Deinige hinausgeht. Sie finden sich – im Gegensatz zu Dir – ohne Wegweiser in der näheren und weiteren Umgebung zurecht. Naheliegenderweise nehmen jene Exemplare, die sich gerade an der Peripherie des Schwarms aufhalten, mehr von der Umgebung wahr und deren Beschlüsse hinsichtlich Richtungsänderung färben somit auf das Zentrum ab.

In einem Schwarm beschliesst niemand die Ausrichtung.

In Deiner fiktiven Welt vielleicht nicht, in der realen aber sehr wohl.


Ein Schwarmelement folgt niemals einem das System ordnenden

Beschluss,

sondern es richtet sich immer nur selbst aus (durch Kohäsion,

Separation

und Alignment).
[/b]

Jeder Schwarmbewegung liegen Beschlussfassungen zugrunde. Egal ob Fisch
oder Staatsbürger.


Nein. Einer Schwarmbewegung liegt kein Beschluss, sondern eine die Regeln
des Schwarmverhaltens einhaltende Entscheidung des einzelnen Elements
zugrunde.

LOL. „Kein Beschluss, sondern eine Entscheidung“

Hoffnungsloser Fall.


Da beschliesst niemand über die Ausrichtung aller Elemente.

Repetition aus dem Vorposting: Leitfiguren determinieren die Ausrichtung vieler Elemente, und diese Vielen rückkoppelnd wiederum die Ausrichtung der Leitfiguren.

So haben wir von „Bitcoin-Unlimited“ Beschlüsse gefasst, die sich

am

Verhalten der Marktteilnehmer orientieren. Wir glaubten zu wissen, dass
einem grossen Teil des Schwarms unsere Lösung als attraktiv erscheinen
wird, und so ist es nun offensichtlich gekommen.


Richtig, ihr beschliesst und schafft damit zentral geordnete
Abhängigkeiten der Bewegungen aller Elemente.

Nein, eine dezentral geordnete Struktur, und deshalb erscheint sie so vielen Einzelnen als attraktiv.

Wir waren sozusagen Seher
dessen, was kommen musste: Von Null auf

15

Milliarden Marktkapitalisierung innert 3 Wochen[/link]. Die

Marktteilnehmer

determinierten unsere Beschlüsse und unsere Beschlüsse determinieren

die

Marktteilnehmer.


Ja klar, Zarathustra der Seher.

Gibt es sonst noch irgend einen vergeblichen Überzeugungsversuch mittels
Größenwahn?


Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass Du es warst, der seinerzeit die Bitcoin-Verhundertfachung und nun die Neuformierung des Bitcoin-Schwarms via Bitcoin Cash angekündigt hat. Dazu hättest Du den Schwarmorganismus verstehen müssen. Tust Du aber nicht, und folglich bereicherst Du das Forum mit Deinen Preis-Prophezeiungen zum Gold 1.0.
Man kann also nicht behaupten, dass Du der Zeit voraushinkst, was Dich jedoch nie daran hinderte, mir Bitcoin erklären zu wollen. Du wirst mir künftig auch erklären (wollen), was Bitcoin Cash ist.
Ich sehe es klar vor meinen Augen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung