Anwürfe ad Hominem in Serie

Monterone, Samstag, 19.08.2017, 23:00 (vor 2431 Tagen) @ Lechbrucknersepp4154 Views

Unter einem argumentum ad hominem (lateinisch „Beweisrede zum
Menschen“) wird ein Scheinargument verstanden, in dem die Position oder
These eines Streitgegners durch einen Angriff auf persönliche Umstände
oder Eigenschaften seiner Person angefochten wird.

Ich beziehe mich nur auf Deinen Inhalt: Die Botschaft, das Demokratie
bekämpft werden muss, ohne dass Du anerkennst, dass Du dann auch über
Opportunitätskosten oder Alternativen sprechen musst.

100 % ad rem.

Hat aber mit der von Hasso angestoßenen *Diskussion* rein gar nichts zu tun und ist auch nicht Strangthema.

Ich zitiere mal Deine gegen mich gerichteten substanzlosen Anwürfe:

Er soll sich ein dahingeschi**enes französischsprachiges Video von einem seltsamen Kerl ansehen.

Mir wird langsam klar, warum Hasso hier ein Problem sieht. Ich erkenne es jetzt auch. Es fehlt ein Bullshit-Button oder eine Säge-Funktion im Gelben für diejenigen, die schon provozierend oder schlimmer noch - betrunken - zum Stuhlkreis der sozialpädagogischen Fakultät der Gelben Universität kommen.

und zurecht wird in einer wehrhaften Demokratie in solchen Fällen von Amts wegen ermittelt. Du hörst Dich ähnlich an wie ein durchgeknallter Mossi, der vom Kalifat träumt. Nur mit anderen Vorzeichen.

Bist Du ein Honigtopf oder sowas oder wirklich so daneben?

Das ist ein Sachbeitrag: VON AMTS WEGEN WIRD ERMITTELT
...wenn Du hier demokratiefeindliche Schei*e ins Gelbe schmierst.

Da Du nie Anzeichen gemacht hast, mal über Strasserismus, Direkte Demokratie oder andere Alternativen zu debattieren, gehe ich davon aus, dass Du nur eine Botschaft hast: "Demokratie muss bekämpft werden!"

Und damit kommen wir wieder zum sachlichen Betreff.

Alles Original Bernadettelechlauertsepp

Wenn das keine Ad Hominems sind, ja, was denn dann?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung