Roboterhunde

Rybezahl, Samstag, 19.08.2017, 22:00 (vor 2431 Tagen) @ Fidel1699 Views

Hallo!

diese Entwicklung wird natürlich noch weiter getrieben, daran glauben mag
ich nicht mehr. Eher noch Kampfdrohnen aus der Luft, denn die
Lebenserhaltungssysteme der Piloten sind teuer...

Ich glaube auch nicht daran, halte es aber für wahrscheinlich. Die Zukunft kenne ich nicht.

Begründung:
Der Wert des westlichen Lebens hat seinen Höhepunkt gesehen.

So oder so ähnlich sagen das die Menschen seit tausenden von Jahren immer wieder. Stimmt ja auch immer wieder.

Kampfroboter sollten zornige Mütter einziger Söhne verhindern helfen. Um
ein Territorium dauerhaft zu besetzen, zu bewachen und zu beherrschen
werden ewig Männer nötig sein. Die Entscheidung Kämpfer, Partisan,
Zivilist kann niemals digital automatisiert werden und unendlich viele
Nuancen von menschlichen Verhaltensweisen im z.B. afghanischen Hochland
kaum im voraus programmiert.

Ja, aber das afghanische Hochland ist ja auch weniger interessant als eine Großstadt. Es ist doch viel einfacher, einen Bauer dazu zu bringen, pünktlich seine Abgabe zu leisten, als diejenigen, die davon abhängig sind, nämlich die Städter. Für die sind die Roboterhunde gemacht, nicht für den afghanischen Bauern. Städte sind die Zukunft, nur noch Städte...

Es könnte jetzt gleich aber auch ein weltweiter Ausfall des Stromnetzes stattfinden. Nicht ausgeschlossen.


Es grüßt der
Rybezahl.

--
Dieses Schreiben wurde elektronisch erstellt und enthält deshalb keine Unterschrift.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung