Bei diesen Sichtweisen haben wir ein Problem

helmut-1, Siebenbürgen, Samstag, 19.08.2017, 12:48 (vor 2438 Tagen) @ Herb5449 Views

Manches ist schlüssig, manches kann man als utopisch bezeichnen, - genaues wird uns die Geschichte lehren.

Wenn wir genau wüssten, woran da hinter den Kulissen gearbeitet wird, dann könnte man rechtzeitig dagegensteuern. Bei all den Diskussionen wissen wir nicht, was tatsächliche Verschwörungstheorien sind und was nur als solche bezeichnet wird, um uns erneut hinters Licht zu führen.

Bei allem gilt nur, in erster Linie die Interessen derjenigen zu durchleuchten, die uns als Politiker sagen wollen, was Sache ist.
Dabei muss eines klar sein:
Alles, was in Richtung Individualität, geistigen Durchblick, etc. geht, ist für die zukünftigen Konzepte der Rädchendreher kontraproduktiv. Deshalb muss die Allgemeinbildung heruntergefahren werden, was man ja schon seit Jahren mit Erfolg praktiziert.

Unterschiedlichkeiten der Ethnien müssen gleichgeschrubbt werden, damit man ein Universalsystem entwickeln kann. Denke, dass das alles Teil der NWO ist, von dem die zukünftigen Chefs in der Welt träumen.

Es gibt noch mehrere Punkte. Wie das alles mit den heutigen Zuständen zusammengeht, das wissen die Götter. Das kann man so, aber auch anders interpretieren.

Wir werden es (biologisch vielleicht nicht) erleben.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung